Suche

5 Tipps für mehr Energie

Aktualisiert: Jan 29

Der Stress hat dich voll im Griff? Du hast soviele To Dos und weißt nicht, wo dir der Kopf steht? Mit diesen 5 Übungen lädst du deine Energiereserven in ein paar Minuten wieder auf.




3 Minuten Durchatmen


Eine sehr wirkungsvolle Methode, um sich eine Mini-Pause zu gönnen, sind Atemübungen. Und das geht ganz einfach: Konzentriere dich einfach für 3 Minuten auf deine Atmung und spüre, wie sich mit jeder Einatmung der Bauch hebt und mit jeder Ausatmung senkt. So bekommst du sehr schnell wieder Kraft und kannst dich mit klarem Kopf deinem Alltag widmen. (Mehr Tipps dazu findest du in meinem Beitrag: Stressfrei in 3 Minuten)



60 Sekunden Lächeln


Wenn du merkst, dass dir gerade alles zuviel wird und die Verzweiflung dich packt: Zieh deine Mundwinkel für 60 Sekunden nach oben. Auch wenn du dir vielleicht blöd dabei vorkommst: Probier es aus! Lächeln hilft sehr gut gegen Stress, da dabei Glückshormone ausgeschüttet werden. Du wirst merken, wie du danach viel gelassener und zufriedener bist. (Mehr übers Lächeln findest du in meinem Beitrag Wie ein Lächeln dein Leben verändert)



Weniger ist mehr


Wir neigen dazu sehr viel richtig machen zu wollen und verfallen dabei manchmal in einen Perfektionismus. Vielleicht kannst du die eine oder andere Tätigkeit auch einfach sein lassen und den Rest dafür entspannter machen? Stelle dir die Fragen:

Ist all das, was ich tue, wirklich notwendig? Wo mache ich mir unnötig Stress? Was kann ich vielleicht einfach sein lassen?


4 Minuten singen


Nicht wirkt befreiender als singen. Beim Singen ist der Teil im Gehirn blockiert, der für das Angstempfinden zuständig ist. Und Stress ist oftmals überlagerte Angst, dass wir etwas nicht richtig machen. Daher: Kopfhörer auf, Lieblingslied aufdrehen und lauthals mitgrölen.



Eine Umarmung verschenken


Körperliche Nähe ist sehr heilsam für uns und holt uns aus dem Alltagsstress heraus. Wenn du also jemanden hast, den du umarmen kannst, dann nutze diese Energietankstelle heute ganz bewusst. Es wird euch beiden gut tun! Auch tierische Mitbewohner freuen sich über körperliche Nähe - du kannst also auch deine Katze in den Arm den nehmen oder deinen Hund umarmen. Falls kein anderes Lebewesen zur Verfügung steht, dann umarme dich selbst. Schenke dir selbst Liebe und Nähe und merke, wie auch das Ruhe und Zufriedenheit spendet.


Was sind deine Energietankstellen?


Ich freue mich, wenn du deine Tipps gegen Stress mit mir teilst.







73 Ansichten0 Kommentare