Suche

Nächster Halt: Zufriedenheit

Aktualisiert: 16. Aug.

Zufriedenheit ist mehr als ein lang ersehnter Wunschtraum. Ein Leben voller Erfüllung, Glück und Zufriedenheit ist für jeden möglich. Was es dafür braucht? Eigentlich nicht viel: eine klare Entscheidung, eine Portion Vertrauen, viel Liebe und Nachsicht und ein kleines bisschen Feenstaub.





Montag, 15. August: Es ist ein warmer Sommertag und ich sitze unter einer großen Fichte, die bis weit hoch in den blauen Himmel ragt. Eine warme Sommerbrise berührt sanft meine Haut und ich höre das Zwitschern der Vögel.


Vor mir: mein Laptop und ganz viel Wald.

Hinter mir: ein Zwetschgenbaum und ganz viel Wiese.

In mir: Zufriedenheit und Dankbarkeit für diesen wundervollen Tag.


Ich muss schmunzeln, denn noch vor wenigen Monaten hat mein Leben ganz anders ausgeschaut.

Montag, 18. April: Es ist ein regnerischer Apriltag und ich sitze an meinem Schreibtisch. Es ist ein normaler Arbeitstag und ein Start in die neue Woche. Ich höre durch das geschlossene Fenster die Autos vorbeifahren und spüre die weichen Pfoten meiner Katze auf meinem Schoß und das Vibrieren ihres Schnurrens durchdringt meinen gesamten Körper.


Vor mir: mein Laptop, meine To Do Liste und mein Visionboard voller motivierender Sprüche.

Hinter mir: mein Bücherregal voller inspirierender Bücher und schöner Erinnerungen.

In mir: Nagende Unzufriedenheit und Selbstvorwürfe, warum ich denn nicht endlich zufrieden mit meinem Leben bin, wo es mir doch so gut geht.


Ich frage mich was schlimmer ist: Die Unzufriedenheit oder mein Kampf gegen sie.

Seit Monaten dieselbe Frage, ohne, dass ich eine Antwort erhalte, die mir gefällt.


In fünf Minuten habe ich ein Meeting mit meinen Kollegen. Ich atme erleichtert auf. Ihre freundlichen Stimmen zu hören und mit ihnen über etwas anderes zu reden hilft immer, dass es mir zumindest während des Gesprächs besser geht.


"Was für ein Glück, dass ich so tolle Kollegen habe.", denke ich und erkläre die Diskussion für heute für beendet.


Die Unzufriedenheit in Zufriedenheit verwandeln


Vielleicht kennst du solche oder ähnliche Situationen. Momente in denen du das Gefühl hast, dass eigentlich alles in Ordnung ist doch gleichzeitig fühlst du dich absolut unzufrieden und schämst dich möglicherweise auch noch dafür.


Vielleicht denkst du auch, dass das normal ist, weil viele deiner Freunde und Bekannten auch unzufrieden mit ihrem Leben sind. "Schließlich leben wir ja in herausfordernden Zeiten und es ist kein Wunder, dass all das aufs Gemüt schlägt.", sagt vielleicht eine vernünftig klingende Stimme in dir. Das alles mag ja auch stimmen. Doch ich sage dir:


Es stimmt nur solange für dich, solange du daran glaubst. Denn was du glaubst, das wird wahr. Und zwar immer.

Sobald du dich entscheidest Gedanken zu denken, die heilsam und förderlich sind für ein Leben in Zufriedenheit und Erfüllung, werden dir auch immer öfter Momente begegnen, in denen das wahr ist. Das Leben wünscht sich nichts sehnlicher, als dass du glücklich und zufrieden bist.

Sobald du dir erlaubst daran zu glauben, dass ein Leben voller Zufriedenheit möglich ist und all deine Träume wahr werden, wirst du positive Veränderungen in deinem ganzen Leben bemerken.

Zufriedenheit bedeutet also nicht, dass du die Unzufriedenheit zum Schweigen bringst und jeden Tag demütig sagst, dass alles in Ordnung ist, wenn ein Teil von dir genau weiß, dass das nicht stimmt.


Zufriedenheit bedeutet viel mehr das Gute in jedem Augenblick zu erkennen und gleichzeitig daran zu glauben, dass jeder neue Moment noch mehr Gutes in dein Leben bringen wird.

Das klingt wie ein Widerspruch für dich? Ist es aber nicht. Nach dem universellen Gesetz der Anziehung ziehen wir immer das vermehrt in unser Leben, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken.


Wenn du dich also entscheidest dankbar anzuerkennen, dass es dir gefällt, dass du nette Kollegen und ein regelmäßiges Einkommen hast und dir diese beiden positiven Faktoren immer wieder vor Augen führst, lenkst du hierhin positive Energie.


Gleichzeitig wünscht du dir aber vielleicht einen anderen Job, weil du seit Jahren heimlich davon träumst Astronautin, Koch, Gärtnerin oder Coach zu werden. Doch du hast bisher geglaubt, dass all das bedeutet, dass du dann all das Gute aus deinem bisherigen Job verlierst: nette Kollegen und ein regelmäßiges Einkommen.


Doch das muss nicht so sein: Wenn du dir erlaubst daran zu glauben, dass es das Leben immer gut mit dir meint und dir immer wieder vor Augen führst, dass es toll ist nette Kollegen und ein regelmäßiges Einkommen zu haben, wirst du auch in deinem neuen Job diese beiden Faktoren erhalten. Vielleicht in einer anderen Form, als du es gerade erwartest - doch das spielt ja eigentlich keine Rolle.


Entscheidungen treffen und ihnen vertrauen


Sobald wir eine Entscheidung treffen und uns in Richtung unserer Träume bewegen, erhalten wir vom Leben Rückenwind.

Als ich mich entschlossen habe meinen sicheren und gut bezahlten Job mit den netten Kollegen aufzugeben, um meinen Traum zu leben Autorin zu werden und Menschen dabei zu unterstützen mehr Glück und Zufriedenheit in ihr Leben zu bringen, habe ich von allen Seiten Unterstützung bekommen: Meine Chefin war unglaublich hilfsbereit und unterstützend, meine Kollegen super freundlich und wertschätzend, das AMS hat es mir leicht gemacht in dieser Übergangszeit finanziell gut abgesichert zu sein und meine Eltern und Freunde haben nach einer kurzen Überraschung ihre Glückwünsche und ihre Unterstützung ausgesprochen.


Gleichzeitig hat sich eine Anstellung als Yogalehrerin ergeben und ich habe ein Haus am Wasser gefunden, das ich mir schon lange gewünscht habe. Und all das innerhalb von zwei Monaten und wie von selbst.


Das bedeutet nicht, dass ich nicht mit allen möglichen Gefühlen und Ängsten konfrontiert war in dieser Zeit: Existenzängsten, Selbstzweifeln, Selbstvorwürfen, Wut, Verzweiflung und so weiter.


Doch mein Vertrauen ins Leben und seine Wunder war immer größer als die Angst.

Und so hat das Leben mir sehr rasch etwas geschickt, das mir wieder Mut gemacht hat, wenn ich am Verzweifeln war: Mal war es ein aufmunterndes Gespräch mit meinem wundervollen Mann Markus, Mal ein aufbauender Blogartikel den ich gefunden habe und Mal das Zwitschern der Vögel, das mich an die Wunder des Augenblicks erinnert haben.


Und so stehe ich heute da und lächle zufrieden und dankbar.

Denn ich weiß: Auch wenn ich nicht weiß, was morgen passiert, so weiß ich doch, dass meine Zukunft voller wunderschöner Erlebnisse, großer und kleiner Abenteuer, magischer Augenblicke und Wunder sein wird.


Ich bin aufgeregt und neugierig, was sich das Leben für neue schöne Möglichkeiten überlegen wird, um all meine Träume wahr werden zu lassen. Und ich freue mich darauf, es herauszufinden.



Darf ich dich auf deiner Reise zu meiner Zufriedenheit unterstützen?


Wünscht du dir auch mehr Zufriedenheit im Leben aber fühlst dich wohler, wenn du auf deinem Weg unterstützt wirst? Ich freue mich riesig, wenn ich dich auf deiner Reise Richtung Traumleben unterstützen darf:

  1. Unterstützung per Mail: Melde dich für meinen Newsletter an und ich beglücke dein Postfach regelmäßig mit inspirierenden Tipps, Tricks & Geschichten. Kostenlos & unverbindlich. >> Jetzt anmelden

  2. Persönliche Unterstützung: Gerne unterstütze ich dich auch persönlich bei deiner Reise. Schreib mir und erzähle mir von deiner Reise. Gerne unterstütze ich dich mit Tipps & Tricks auf deinem Weg. >> Schreib mir

Ich freue mich von dir zu lesen!

66 Ansichten0 Kommentare